Flammkuchen vegan Vegan für den Alltag

Veganer Flammkuchen mit Champignons

© www.veganfuerdenalltag.de

Beachte: Der Teig muss mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Zutaten für 2 Stück (ca. 25 cm Durchmesser) für 2 Portionen

Für den Teig

250 g helles Mehl (aus Weizen oder Dinkel)

150 ml Wasser, lauwarm

1 EL Öl

1 Prise Salz

etwas Mehl zum Ausrollen

 

Für den Belag

½ Zwiebel

1 kleine Stange Porree/Lauch (ca. 100 g)

Öl zum Dünsten

2 Gabeln Nussmus (Cashew-, Erdnuss- oder Mandelmus oder Tahin = Sesammus)

25 ml Wasser

2 bis 3 Champignons, frisch oder tiefgekühlt

Räuchertofu (optional, Menge nach Geschmack)

1 TL Gemüsebrühepulver

1 TL Kräutersalz

1 Prise Pfeffer

 

Zubereitung

Zuerst den Teig zubereiten:

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Rührgerät und/oder den Händen gut verrühren.

Den Teig locker in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen.

 

Danach den Belag zubereiten:

Backofen auf 220 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Zwiebel halbieren, eine Hälfte häuten und klein schneiden.

Porree in der Mitte einschneiden, gut waschen und in Ringe schneiden.

Von frischen Champignons die Erde mit einem feuchten Tuch entfernen, Stielansätze abschneiden und Champignons in dünne Scheiben schneiden.

Ggf. Räuchertofu in kleine Stücke schneiden.

So viel Öl in einen kleinen Topf geben, dass der Boden gut bedeckt ist. Zwiebelstücke unter Rühren 3 bis 5 Minuten lang andünsten, bis die Zwiebeln glasig werden.

Nussmus mit einer Gabel dazugeben und gut verrühren. Wasser dazugeben und nochmals gut verrühren.

Porreeringe, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer Gewürze dazugeben und alles unter Rühren bei mittlerer Hitze ein paar Minuten köcheln lassen, bis sich alles gut vermischt hat. Abschmecken.

Flammkuchen vegan auf BackblechBackblech mit Backpapier belegen und mit etwas Mehl bestreuen. Eine Hälfte des Teiges zu einer Kugel formen. Kugel auf das Papier legen und mit einem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen. Ggf. danach den Teig mit den Händen zu einem hauchdünnen Teig auseinanderziehen.

Teig mit einer Hälfte des Belags aus dem Topf, Champignonscheiben und ggf. Tofustücken belegen.

Ggf. mit der zweiten Hälfte auf einem zweiten Backblech genauso verfahren.

Flammkuchen im Backofen etwa 15 Minuten lang backen.

 

Nur zur Info

Der Teig hält sich im Kühlschrank in der Folie problemlos mindestens 2 Tage lang. Wenn du den Teig und ggf. auch den Belag schon am Abend oder am Wochenende zubereitest, kannst du ganz schnell ein leckeres Mittagessen zaubern.

Falls ein Flammkuchen nah am französischen Original – mit Speck – gewünscht ist, nimm Räuchertofu. Mir schmeckt’s auch ohne sehr gut. 🙂

Nussmus ist bei dm, Rossmann, im Reformhaus und Bio-Laden erhältlich.

Rezepte und Aktuelles

Ich habe mich an einen Klassiker der französischen Küche gewagt, der im Original nicht mal vegetarisch ist: Flammkuchen. Veganisiert und ganz einfach! Viel Spaß beim…